Katholische Pfarrgemeinde St. Martin Nottuln

Krankenhauskapelle

Einweihung der neuen Krankenhauskapelle am 11.11.2011

Viele Menschen waren gekommen, um der Einweihung der neuen Krankenhauskapelle beizuwohnen. Eine beeindruckende Zeremonie! "Zeige mir Dein Haus und ich sage Dir wer Du bist"! so Pfarrdechant zu Beginn der Feier.
Mit der neuen Kapelle eröffnet sich dem Besucher ein lichtdurchfluteter Raum. Ein gepflegter Ort der Stille, der Besinnung und der Begegnung mit Gott, aber auch des Gottesdienstes und der religiösen Feier. 

Die Gegenwärtigkeit Gottes wird dem Besucher durch verschiedene Zeichen deutlich. In dem großen Wandkreuz oder durch die im Glastabernakel gut sichtbaren Kelche, welche der Aufbewahrung der im Gottesdienst geweihten Hostien dienen. 

Der linke Kelch weist eine besondere Historie auf. Dr. med. José-Manuel Borde-Ondarra (Chefarzt des St. Gerburgis- Hospitales) wusste die Geschichte zu erzählen. Bereits über 150 Jahre alt und mit einer Inschrift versehen war dieser Kelch in "unserem" Krankenhaus bereits vor langer Zeit in Gebrauch. Fakt ist: der Kelch war irgendwann verschwunden. Nun ist er wieder da! Die genaue Geschichte soll mit Hilfe von Zeitzeugen beantwortet werden. Auf jeden Fall gelang es dem Krankenhaus, diesen Kelch wieder „zuückzukaufen“. Die näheren Umstände und Einzelheiten der Geschichte des Kelches werden wir sicherlich in näherer Zukunft erfahren.

In den neuen Atlar wurden Reliquien der hl. Ursula aus dem Sandsteinaltar der alten Krankhauskapelle eingearbeitet. Dieser Ort macht die Reliquien jedem Besucher in besonderer Weise sichtbar.  [GSW]

 

Weitere Bilder

Wort der Woche


Ich wünsche Ihnen immer wieder die Erfahrung der Emmaus-Jünger beim Brotbrechen – diese plötzliche, ganz sicherer Erkenntnis:
Ja, der Auferstandene ist wirklich da. Und er war die ganze Zeit über bei mir – ich habe es bloß nicht gemerkt.


Ihnen und allen in der Gemeinde wünsche ich im Namen des gesamten Seelsorgeteams ein gesegnetes, frohes Osterfest
N. Caßens, Pfarrdechant


Jakobspilgerweg Nottuln

Auch in Westfalen gibt es weitere Wege der Jakobspilger nach historischem Vorbild. Der Weg führt von Bielefeld über Münster, Schapdetten, Nottuln und Darup nach Wesel. Hier schließt der Weg an die Pilgerstrecke am ... mehr

Powered by CMSimple_XH | Template: ge-webdesign.de | test (X)html | test css | Login